AEVO-Prüfung IHK

Ich werde immer wieder nach Einzelheiten bei der Durchführung der AEVO-Prüfung IHK gefragt. Leider sind die Antworten in manchen Punkte abhängig von der jeweiligen IHK, obwohl die Ausbildereignungsverordnung (AEVO) für alle gewerblichen Berufe und für alle Bundesländer in Deutschland dieselbe ist.

Irgend wann hatte ich damit begonnen, die Besonderheiten der verschiedenen IHKs schriftlich zu fixieren. Im Lauf der Zeit entstand folgende Aufstellung.

  • Gemeinsamkeit: Der schriftliche Teil der AEVO-Prüfung wird typischerweise im Multiple-Choice-Verfahren durchgeführt. Ausnahmen: IHK Hannover, Wuppertal und IHK Hamburg sowie die Handwerkskammern.- Die Multiple-Choice-Prüfungen finden inzwischen meist am PC / Tablet statt und nicht mehr wie früher mittels Papierunterlagen.
  • Die Vorgabe für die Dauer der Präsentation oder der Unterweisung (formal: Durchführung einer Ausbildungssituation) liegt zwischen zehn und 15 Minuten. – Es lohnt sich, hierzu auf die genaue Formulierung der jeweiligen IHK zu achten.
  • Interessanterweise ist die Bandbreite der IHK-Gebühren für die AEVO-Prüfung groß: Die Spanne reicht von 90 EUR (IHK Berlin) bis zu 300 EUR (IHK Essen).

Die folgende Info-Sammlung kann zwangsläufig nicht so aktuell sein wie die Infos auf den Webseiten der IHKs. Aber selbst dort sind die Infos nicht immer auf dem neuesten Stand … – Ich bin sehr dankbar für konkrete Hinweise, sobald es in der folgenden Info-Sammlung Aktualisierungsbedarf geben sollte!

 

Besonderheiten der AEVO-Prüfung bei folgenden IHKs

IHK Aachen:  Die Präsentation oder Unterweisung soll 10 Minuten nicht überschreiten. – “Wird die Ausbildungssituation praktisch durchgeführt, müssen Sie einen Auszubildenden oder anderen Partner mitbringen.” (Demonstration eines Theaterstücks*)  – Prüfungsgebühr: 170 EUR

IHK Augsburg / Schwaben: Die Präsentation oder Unterweisung (Durchführung einer Ausbildungssituation) soll ca. 15 Minuten dauern. – Prüfungsgebühr: 150 EUR. – kritische Anmerkung

IHK Berlin: Prüfungsgebühr: nur 90 EUR

IHK Bielefeld /OstwestfalenZeitvorgabe für die Präsentation oder Unterweisung: etwa 15 Minuten” – “Der Ausbildungseinheitsentwurf ist am Tag der schriftlichen Prüfung in dreifacher Ausfertigung abzugeben. Die praktische Unterweisung kann auch mit mehreren Auszubildenden (bis zu drei) durchgeführt werden (i. d. R. Rollenübernahme des/der Auszubildenden durch Lehrgangsteilnehmer).” – Prüfungsgebühr: 170 EUR

IHK Bochum:  Die Präsentation oder Unterweisung soll max. 15 Minuten dauern. – Prüfungsgebühr: 230 EUR. – kritische Anmerkung

IHK Bonn: Die Präsentation oder Unterweisung soll max. 15 Minuten dauern.” Nach Abschluss des Fachgespräches sind dem Prüfungsausschuss die Präsentationsunterlagen sowie bei einer praktischen Durchführung ein schriftliches Konzept auszuhändigen.” – Prüfungsgebühr: 170 EUR. – positiver Erfahrungsbericht

IHK Darmstadt:  Es gibt eine informative Handreichung. – Für das Unterweisungskonzept wird eine Vorlage zur Verfügung gestellt. “Die IHK Darmstadt stellt hierzu eine Strukturvorlage als Datei zur Verfügung (Dok-Nr. 1860), die zu verwenden ist.” – “Für die praktische Prüfung lädt die IHK Darmstadt immer zwei Prüflinge zeitgleich ein, damit diese im Falle einer praktischen Unterweisung gegenseitig als “Auszubildende” zur Verfügung stehen.” (wahrscheinlich rechtlich unzulässig wegen Überschreitung der maximalen ‘Brutto-Prüfungsdauer’) – “Anschließend informiert der Prüfungsausschuss im Rahmen eines kurzen Feedbacks über das erzielte Ergebnis.” (großartig; aber noch besser gelöst in der IHK Hamburg) – Prüfungsgebühr: 240,00 EUR 

IHK Dortmund: Die Präsentation oder Durchführung einer Ausbildungssituation soll max. 15 Minuten dauern. (IHK-Info zum praktischen Prüfungsteil) – Prüfungsgebühr: 170 EUR

IHK DresdenDie Präsentation oder Durchführung einer Ausbildungssituation soll max. 15 Minuten dauern.  “Für die geplante praktische Durchführung einer Ausbildungssituation müssen Sie eine Person für die Rolle des Auszubildenden selbst mitbringen.” – Demonstration eines Theaterstücks*) – Prüfungsgebühr: 200 EUR. – zusätzliche kritische Anmerkung

IHK Düsseldorf: umfassende Informationen, toll! – Dauer der Präsentation oder Unterweisung: “soll 15 Minuten nicht überschreiten.” – “Der Prüfungsteilnehmer muss einen Auszubildenden oder andere Person mitbringen.” = Demonstration eines Theaterstücks*) – Die Beurteilungskriterien zur Präsentation bzw. Unterweisung sowie zum Fachgespräch sind offengelegt. – Prüfungsgebühr: 170 EUR

IHK Duisburg, Wesel, Kleve: “Die praktische Prüfung findet (in der Regel) frühestens vier Wochen nach der schriftlichen Prüfung statt.” – “höchstens 15 Minuten für die praktische Durchführung oder Präsentation der Ausbildungssituation” plus Fachgespräch. – “Der Prüfungsteilnehmer führt die Ausbildungssituation entweder mit einem/einer oder mehreren selbst mitgebrachten Auszubildenden (oder dessen/deren Darsteller) praktisch durch …” = Demonstration eines Theaterstücks*) – “Die Erstellung eines Konzeptes ist freiwillig und fließt nicht in die Bewertung ein. Sollten Sie ein Konzept einreichen wollen, ….”- Prüfungsgebühr: 170 EUR.

IHK Emden: Auf der Webseite gibt es keinerlei inhaltliche Informationen – Prüfungsgebühr: 118 EUR

IHK Erfurt: “Bitte bringen Sie sich für die Unterweisungsprobe einen geeigneten Partner mit.” (Demonstration eines Theaterstücks*) Vorgabe zum schriftlichen Entwurf (Zur ausgewählten Ausbildungseinheit ist mit Hilfe eines Textverarbeitungsprogramms ein schriftlicher Entwurf von etwa 6-8 Seiten anzufertigen.”) Prüfungsordnung ist leicht auffindbar. – Prüfungsgebühr: 155 EUR.

IHK Essen: Das Unterweisungskonzept soll max. fünf Seiten umfassen. – Die Präsentation bzw. Unterweisung soll zehn bis 15 Minuten dauern. – Prüfungsgebühr: 300 EUR (mehr als dreimal so hoch wie bei der IHK Berlin) – kritische Anmerkungen

IHK Flensburg, Kiel, Lübeck: Die Präsentation oder Unterweisung soll 15 Minuten dauern. Für das Unterweisungskonzept liefert die IHK unterschiedliche Vorlagen je IHK-Stelle (“als Empfehlung”). – Prüfungsgebühr: 132 EUR.

IHK Frankfurt: sehr gutes Informationsangebot! “Für die Präsentation oder die praktische Durchführung der Ausbildungssituation stehen 15 Minuten Zeit zur Verfügung.” – Prüfungsgebühr: 170 EUR.

IHK Freiburg (Südlicher Oberrhein)Darstellung, welche IHK für die Prüfungsabnahme zuständig ist. (prima!) – Präsentation / Unterweisung in maximal 15 Minuten. – Prüfungsgebühr: nicht eindeutig! – kritische Anmerkung

IHK Hamburg: Die schriftliche AEVO-Prüfung wird in gemischter Form durchgeführt: überwiegend Auswahlantwort-System, ansonsten offene Fragen. Die offenen Fragen werden mit 50% gewertet / gewichtet. (Information von einem Prüfling; Stand Juli 2014 – Leider gibt es auf der Webseite der IHK hierzu keine Infos.) – Vorbildlicher Service im Zusammenhang mit der praktischen (mündlichen) Prüfung, siehe folgenden Textausschnitt aus dem Anmeldeformular zur Prüfung – Prüfungsgebühr: 150 EUR

IHK Hannover: Prüfungsgebühr210 EUR (Fachwirte bezahlen – nur – für den praktischen AdA-Prüfungsteil: 105 EUR) – doppelt so viel wie bei der IHK Wiesbaden, mehr als doppelt so viel wie bei der IHK Heilbronn. – kritische Anmerkung

IHK Karlsruhe: Prüfungsgebühr 180 EUR – (Erst nach einer Fachaufsichtsbeschwerde Mitte 2017 hatte die IHK Karlsruhe die Dauer für die Präsentation bzw. Durchführung einer Ausbildungssituation korrigiert; die bis dahin genannte Dauer war seit 2009 rechtswidrig. – Auf eine vorherige Bitte per eMail zur Korrektur hatte die IHK nicht reagiert.)

IHK Kassel-Marburg: Die Präsentation oder Unterweisung soll 15 Minuten dauern. – Die Unterweisung soll der Prüfungsteilnehmer mit zwei Auszubildenden durchführen. = Demonstration eines Theaterstücks*) – Prüfungsgebühr 150 EUR. kritische Anmerkung

IHK Kiel / Flensburg /LübeckDauer der Präsentation bzw. Unterweisung: 15 Minuten. “Für die praktische Prüfung ist ein schriftliches Konzept zur Vorbereitung der Prüfer auf das Fachgespräch anzufertigen. Die IHK Schleswig-Holstein stellt hierzu eine Strukturvorlage als Datei zur Verfügung …, die als Empfehlung verwendet werden sollte.” – Prüfungsgebühr: 150 EUR.

IHK Koblenz: Die Präsentation bzw. Unterweisung soll 15 Minuten nicht überschreiten. –  Die Prüfungsgebühr beträgt 150 € (jeweils 75 € für den schriftlichen und praktischen Teil). – Eine frühere AEVO-Prüfung wurde nach langwierigem ‘Hickhack’ aufgehoben; das Ergebnis für fünf Prüflinge ‘AdA-Prüfung nicht bestanden’ wurde annulliert. In der ‘Wiederholung’ – vor einem neu zusammen gesetzten Prüfungsausschuss – haben zwei der zuvor ‘durchgefallenen’ Prüflinge die Note ‘3’, zwei weitere die Note ‘2’ und ein Prüfling sogar die Note ‘1’ erreicht … 

IHK KölnDie Präsentation oder Unterweisung soll 10 Minuten dauern. – Prüfungsgebühr: 170 EUR. 

IHK Krefeld, Mönchengladbach, Neuss, Viersen (Mittlerer Niederrhein): Die Präsentation oder Unterweisung soll 15 Minuten dauern. – Der Prüfungsteilnehmer muss bei ‘Durchführung einer Ausbildungssituation’ einen Auszubildenden mitbringen = Demonstration eines Theaterstücks*) – Die Erwartungen zur Präsentation bzw. Unterweisung werden genannt. – Prüfungsgebühr: 153 EUR – kritische Anmerkungen 

IHK Ludwigshafen (Pfalz)Zur schriftliche Prüfung wird nicht ausdrücklich gesagt, ob es sich um eine Prüfung im Antwort-Auswahlverfahren (multiple choice) handelt. – Die Präsentation / Unterweisung “soll 15 Minuten nicht überschreiten”. – Zur praktischen Durchführung (Unterrichts-Simulation) muss der Prüfling einen Azubi mitbringen (Vorführung eines “Theaterspiels”) – Prüfungsgebühr: 150 EUR – Mindestens noch bis 2012 wurde das Konzept widerrechtlich bewertet.

IHK Mannheim (Rhein-Neckar): Die Präsentation bzw. Unterweisung soll “15 Minuten nicht überschreiten und 10 Minuten nicht unterschreiten” – Auf der Hauptseite zur AEVO-Prüfung wird als Inhalt nur die Präsentation (also nicht auch die ‘Durchführung’ / ‘Unterweisung’) genannt, wohl aber auf der dazugehörigen PDF. – Auf der Webseite ist der “Bewertungsbogen für die praktische Durchführung einer Ausbildungssituation’ abrufbar. – Prüfungsgebühr: 180 EUR

IHK München / Oberbayern: Anmeldung “ca. zwei Monate” vor schriftlicher AEVO-Prüfung –  Prüfungsgebühr: 200 EUR – korrigiertes Zulassungsverfahren

IHK Osnabrück: Die Präsentation / Unterweisung soll “15 Minuten nicht überschreiten, ansonsten kaum relevante Infos aufrufbar, Prüfungsgebühr: 170 EUR

IHK Siegen: Die IHK bietet eine Kurzdarstellung (Deckblatt-Funktion zum Konzept) an und sie nennt die Bewertungskriterien.  – Die bis Anfang Mai 2017 von der IHK Siegen genannte Aufteilung 60 : 40% innerhalb der praktischen Prüfung war rechtswidrig; die seit 1. August 2009(!) geltende AEVO schloss eine solche Regelung aus.

IHK Stade: Anmeldefrist: fünf Wochen vor dem Termin der schriftlichen Prüfung; Prüfungsgebühr: 135 EUR (kritische Anmerkung)

IHK Stuttgart: Die Präsentation / Unterweisung soll 15 Minuten nicht überschreiten. “Bis zur praktischen Prüfung muss der Prüfungsteilnehmer ein Konzept ausarbeiten, das stichwortartig den Inhalt der Ausbildungssituation und die Zielangabe umreißt. … maximal drei Seiten” (rechtlich bedenkliche Vorgabe) – Prüfungsgebühr: 190,00 € (Wird nur der praktische Prüfungsteil abgelegt: 120 EUR)

IHK TrierEs sind keine Online-Infos über die AdA-Prüfung auffindbar – eine nicht akzeptable Intransparenz.

IHK Wiesbaden: Die Präsentation oder Unterweisung soll 15 Minuten dauern. – Prüfungsgebühren: 40 EUR für die schriftliche AEVO-Prüfung, 65 EUR für die praktische Prüfung, zusammen also 105 EUR.kritische Anmerkung

IHK Wuppertal: schriftlicher Teil der AEVO-Prüfung per Auswahl-Antwortverfahren plus einige offene Fragen. –  “Bis zu dem in der Einladung zur schriftlichen Prüfung genannten Termin – i.d.R. der Tag der schriftlichen AEVO-Prüfung selbst – reicht der Teilnehmer seine schriftliche Ausarbeitung der Ausbildungssituation in dreifacher Ausfertigung ein.” – Die Präsentation bzw. Unterweisung soll 15 Minuten nicht überschreiten; an anderer Stelle: “ca. 15 Minuten”.

Nach Information (Herbst 2013) eines Prüfungsteilnehmers darf / soll der Prüfling seinen eigenen Auszubildenden zur AEVO-Prüfung mitbringen, um mit ihm vor der Prüfungskommission eine Unterweisung durchzuspielen = Demonstration eines Theaterstücks*) Prüfungsgebühr: 170,00 € – kritische Anmerkung (rechtswidriges Prüfungsverfahren)

=

*) Demonstration eines Theaterstücks

Bei der IHK Köln und bei einigen anderen IHKs stellt sich eine Person der Prüfungskommission als ‘Azubi’ zur Verfügung. Die Anforderungen an den Prüfling, einen ‘Prüfer-Azubi’ zu unterrichten, stellen eine Simulation einer Echtsituation dar.

Wenn ein Prüfling jedoch seinen eigenen Auszubildenden mitbringen kann / soll / muss, braucht er innerhalb der AEVO-Prüfung lediglich ein einstudiertes Theaterstück zu präsentieren: Der Auszubildende braucht auf die öffnenden Fragen nur so zu antworten, wie es zuvor verabredet worden war.

Gerade beim Lehrgespräch kommt es darauf an, dass der Ausbilder solche Art von (öffnenden und ‘weichen’) Fragen stellt, zu denen der noch uninformierte Azubi geeignete Antworten gibt, die den Fortgang / Fortschritt der ‘fragend-erarbeitenden’ Methode ermöglichen!

Aus der insofern unterschiedlichen Art der AEVO-Prüfungen ergeben sich gravierende Unterschiede in der Schwierigkeit … und entsprechende nicht vergleichbare Bewertungen: Was zum Beispiel in der IHK Niederrhein zu einer Note ‘2’ führt, könnte in der IHK Köln u. U. nur zu einer ‘4’ ausreichen.

Es ist klar, dass jede IHK und jede Prüfungskommission innerhalb einer bestimmten IHK etwas unterschiedlich bewertet. Aber die Rahmenbedingungen sollten bei einer bundesweit geltenden Verordnung gleich sein! (Extrem unterschiedliche Erwartungen gibt es auch zum ‘Unterweisungskonzept‘.)

 

AEVO-Lernkartei über amazon erwerben ->

Mehrere kostenfreie Lerneinheiten / Lernschritte zur Online-Vorbereitung auf Ihren AdA-Schein (‘Schnupper-Kurs‘).

nach oben – und zur Navigation (weitere FAQ / Einzelfragen)