AdA-Schein: Gratis-Leistungen

Kostenfreie Services zur Vorbereitung auf die AEVO-Prüfungsfragen

Gern stelle ich Ihnen einige Unterlagen zur Vorbereitung auf Ihre Ausbildereignungsprüfung zur Verfügung:

Weitere kostenfreie Services zum AdA-Schein für Facebook-Nutzer

[Einige der folgenden Services zum Ausbildereignungsschein sind für geringes Geld auch im memoPower-Shop. erhältlich.]

weitere Hilfen zur schnelleren Vorbereitung auf die AdA-Prüfung
im memoPower-Shop anschauen:

aevo-shop

Ergänzende Infos zur Ausbildereignungsprüfung:

  • § 28 (1) Berufsbildungsgesetz (BBiG) verlangt, dass ein Ausbilder nicht nur persönlich, sondern auch ‚fachlich‚ geeignet ist.
  • § 30 (1) BBiG definiert, dass zur ‚fachlichen‚ Eignung sowohl berufliche, als auch berufs- und arbeitspädagogische Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten gehören. Verkürzt dargestellt: Der Ausbilder muss ‚fachliche Ahnung‘ vom betreffenden Beruf haben und außerdem als Pädagoge geeignet sein.
  • § 1 Ausbildereignungsverordnung (AEVO) verlangt, dass Ausbilder den Erwerb der berufs- und arbeitspädagogischen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten nachweisen müssen. (Von diesem Nachweis sind Ausbilder in den so genannten freien Berufen, zum Beispiel Ärzte, Architekten, Rechtsanwälte, … ausdrücklich befreit. – Freiberufler sind von Geburt an ’schlauer‘ …)
  • § 4 der Ausbildereignungsverordnung verlangt, dass die berufs-/arbeitspädagogische Eignung durch eine (Ausbildereignungs-)Prüfung nachzuweisen ist. – Diese Prügung besteht aus einem schriftlichen und einem praktischen (= mündlichen) Teil. – Der schriftliche Prüfungsteil soll drei Stunden, die praktische Teil darf höchsten s 30 Minuten dauern. – Der praktische Prüfungsteil setzt sich aus zwei Teilbereichen zusammen: einerseits aus einer Präsentation oder einer praktisch durchgeführten Ausbildungssituation (gemeint ist ein kleiner Demonstrationsunterricht / ‚Unterweisung‘), andererseits aus einem Fachgespräch.
  • Für die Meisterprüfung (Teil IV) gibt es gleichartige Vorgaben für die Durchführung der Ausbilderprüfung wie in § 4 der Ausbildereignungsverordnung.
  • § 6 und 7 der Ausbildereignungsverordnung behandeln Sonderfälle, in denen kein Ausbilderschein erforderlich ist.
AEVO-Prüfungsurkunde / Ausbildereignungsprüfung / Ausbilderschein

AdA-Schein der IHK Köln

amazon-Button

hochwertiges Muster eines Unterweisungskonzepts plus 32 Prüfungsfragen für’s Fachgespräch